3 Mythen über Pulverprodukte und wieso diese nicht stimmen

Das Haferdrinkpulver von Blue Farm zeigt, dass es Haferdrink nicht nur angemischt in Getränkekartons aus dem Supermarkt gibt, sondern dass wir diesen auch einfach, frisch und nachhaltig selbst zuhause zubereiten können. Von einem Getränkekarton hin zu Pulverform ist es natürlich eine Veränderung, vor allem, weil Pulverprodukten viele Mythen und Vorurteile vorauseilen. Deswegen wollen wir hier mit den drei gängigsten Mythen gegenüber Pulverprodukten aufräumen, um den Weg für mehr Frische und Nachhaltigkeit in deinem Kühlschrank zu ebnen.

Mythos #1: Pulverprodukte sind nicht frisch

Pulverprodukte begegnen dem Vorurteil, dass sie weniger frisch sind als die konventionell flüssige Form. Dies ist vor allem auf den Ruf des Milchpulvers zurückzuführen. Milchpulver entsteht, wenn Kuhmilch getrocknet wird um anschließend nach Bedarf von Konsumenten neu angemischt werden zu können. Dabei liegt es nahe, dass die angemischte Milch-Version weniger frisch und lecker schmeckt.
Bei pflanzlichen Milchpulver ist dies nicht der Fall, da pflanzliche Milch immer zu einem Großteil aus Wasser besteht, welches zu dem Pflanzenkonzentrat dazu gemischt wird, um die flüssige Form, die wir aus dem Supermarkt als Pflanzendrink kennen, zu erhalten.
Bei unserem Haferdrinkpulver verarbeiten wir direkt den Hafer angereichert mit Enzymen in seiner reinen Form weiter. Verglichen mit konventionellen Haferdrinks aus Getränkekartons ist die Oat Base also frischer, denn der Haferdrink wird nach Bedarf zuhause direkt frisch zubereitet. Bei konventionellen Haferdrinks im Karton wird seit Wochen oder Monaten das Haferkonzentrat mit dem Wasser zwischen Plastikfolie und Pappe zusammengehalten.
Die Oat Base liefert entgegen des Mythos durch die Pulverform also das frischere Produkt.

 

Mythos #2: Pulver sind unnatürlich und enthalten viel Chemie

Da man bei Pulvern nicht genau weiß, was in ihnen enthalten ist, ist man leicht zu dem Glauben verleitet, dass sie weniger natürlich sind oder viel Chemie enthalten.
Wir zeigen, dass das anders geht: Die Zutatenliste unserer Oat Base verrät, dass in unserem Haferdrinkpulver
nur Hafer und Salz enthalten sind und keinerlei Zusatzstoffe. Dank des enzymatischen Produktionsprozesses schafft die Oat Base es, ohne Zusatzstoffe ein feines, gut lösliches und vor allem leckeres Pulver zu sein. Die Pulverform entsteht durch sorgfältiges Mahlen, Verarbeiten und Trocknen der Zutaten und könnte so nicht natürlicher sein.

 

Mythos #3: Pulverprodukte sind nicht gesund

Einhergehend mit dem Mythos, dass Pulverprodukte nicht natürlich sind, besteht auch der Glaube, dass sie deswegen nicht gesund sein können. Auch hier ist der Blick auf die Zutatenliste entscheidend, um festzustellen, ob Pulverprodukte viele potentiell ungesunde Zusätze enthalten. Lange Zutatenlisten müssen nicht zwangsläufig für ungesunde Produkte sprechen, aber wenn viele E-Nummern oder Inhaltsstoffe nicht zugeordnet werden können, steigt die Gefahr von unbekannten Unverträglichkeiten oder gesundheitliche Nebenwirkungen. Pulverprodukte können auch Clean Label Produkte sein, wenn sie so wenige und natürliche Zutaten wie möglich enthalten - wie  bei der Oat Base. Und auch die Inhaltsstoffe unseres Haferdrinkpulvers sind gesund: da wir nur mit der natürliche Süße des Hafers arbeiten (1,3 g natürlicher Zucker auf 100 ml, konventionelle Haferdrinks liegen bei 4,2 g natürlicher Zucker auf 100 ml im Schnitt) , wird dein Blutzucker- und Cholesterinspiegel niedrig gehalten. Durch seinen hohen Ballaststoffgehalt hält er lange satt und fördert die Vermehrung von guten Darmbakterien. Es kommt also weniger darauf an, in welcher Form man etwas zu sich nimmt, sondern was darin enthalten ist.

Unser Fazit

Die Oat Base widerlegt die vorauseilenden Mythen und Vorurteilen von Pulverprodukten und zeigt, dass man durch die Pulverform auch noch dazu gewinnt - sowohl gesundheitlich als auch für deine eigene Umweltbilanz. Wenn ihr auch bereit seid, etwas neues auszuprobieren und mit uns den pflanzlichen Milch(alternativen)-Markt zu revolutionieren, dann probiert gleich das Hafermilchpulver aus!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen